Schokolade und Kakao

Schokolade

Schokolade und Kakao mögen nicht nur Kinder. Schokolade ist das beliebteste Geschenk zu jeder Gelegenheit bei Groß und Klein. Täglich widerstehen wir der Versuchung Schokolade zu naschen, oder einen cremigen Kakao zu trinken. Der Gedanke an die Kalorien zügelt unserer Sucht nach der süßen Leckerei. Das ist verständlich, aber Kakao und Schokolade ist eine gesunde Nascherei.

Einen Mehrwert für Ihre Gesundheit gibt Ihnen Kakao mit Kokosmilch

Das ist sättigend und ersetzt eine Mahlzeit. Ideal im Büro als Zwischenmahlzeit. Sie werden sehen, danach sind Sie Konzentrierer und die Arbeit geht leichter von der Hand.

Schokolade und Kakao hilft der Konzentration

Kakao mit sahniger Kokosmilch, ist ein Hochgenuss für alle Schokoladenliebhaber. Nichts hilft besser bei einem Stimmungstief als eine Tasse Kakao. Um die Stimmung zu beleben, helfen die Wirkstoffe Koffein, Dopamin, Serotonin und Theobromin. Kakao enthält über 300 verschiedene Substanzen. Einige der wichtigsten Zutaten sind Kakaobutter, Eiweiß und pflanzliche Zellulose. Um dieses Ambrosia Getränk noch nahrhafter zu machen,

Kakao mit Kokosmilch

  • Nehmen Sie statt Milch, Kokosmilch.
  • Kakaogetränk mit Kokosmilch
  • 400 ml Kokosmilch, 400 ml Wasser, 40 Gramm Kakaopulver, 30 Gramm Zucker, 1 Prise Salz.
  • Kokosmilch mit Wasser mischen und erhitzen.
  • Kakao mit Zucker und Salz mischen und mit ¼ L der gemischten Kokosmilch verrühren.
  • Bevor die Kokosmilch kocht, von der Kochstelle nehmen und den angerührten Kakao in die Kokosmilch rühren.
  • Anschließend auf die Kochplatte stellen bis zum Siedepunkt. Nicht kochen.
  • Zum Servieren setzen Sie auf den heißen Kakao ein Sahnehäubchen.

Schokoladenfondue

  • 400 g hochwertige Schokolade schmelzen
  • 300 g Kokosmilch dazugeben und erhitzen
  • Eine Schale kaltes Wasser mit Eiswürfel
  • Spießen Sie auf Fonduegabeln Bananen und Erdbeeren, kurz in den die heiße Schokolade tauchen  und anschließend in das Eiswasser tauchen.

Der Kakaobaum

Kakao wird aus dem Samen des Kakaobaumes gewonnen, der in allen tropischen Ländern beheimatete ist. Die Entezeit ist das ganze Jahr, weil reife und unreife Früchte nebenher nachwachsen. Der dünne Kakaobaum kann eine Höhe von 15 Meter Höhe erreichen und bevorzugt einen schattigen Platz. Große Temperaturschwankungen zu viel Wasser verträgt der Kakaobaum nicht. Um besser ernten zu können, werden auf den Kakaoplantagen die Bäume auf einer Größe von maximal 5 Meter Höhe gehalten.

So wird Schokolade hergestellt

Schokolade wird aus Kakaobohnen hergestellt und ist ein langwieriger Prozess.

Kakaobohnen

Die ersten Kakaobohnen trägt der Baum nach 5 Jahren und ist 40 Jahre tragfähig. Die gelb- rötlichen Kakaofrucht wiegt durchschnittlich 500 Gramm. Darin liegen eingebettet die begehrten 1-2 cm kleinen Kakaobohnen.

So wird Kakao gewonnen

Viele Arbeitsvorgänge sind notwendig um Kakao herzustellen. Die Schale wird getrennt, gereinigt, getrocknet, geröstet, zerkleinert, gepresst und gemahlen. Nach dem Schälen werden die Kerne zu einer Masse von zähflüssiger Konsistenz vermahlen. So entsteht Kakaomasse. Diese wird gepresst und es entsteht Kakaobutter. Die Weiterverarbeitung, der gelblich oder klar aussehende Kakaobutter zu Schokolade und Kuvertüre bleibt ein Betriebsgeheimnis.

Kakaobutter

Ein Betriebsgeheimnis bleibt wie die gelblich oder klar aussehende Kakaobutter zu Schokolade und Kuvertüre weiterverarbeitet wird. Nicht zu vergessen die Weiterverarbeitung in der Kosmetik und Pharmazie. Kakaobutter hilft gegen Insektenstiche.

Kakaopulver entsteht

Beim Pressen fällt nicht nur Kakaobutter an, sondern auch eine Art Presskuchen. Der Presskuchen wird gemahlen und schwach oder stark entölt. Das Endprodukt ist Kakaopulver. Der schwach entölte Kakao ist kräftiger im Geschmack und als Getränk zum Kochen am besten geeignet. Für Trinkschokolade eignet sich der stark entölte, wegen seiner besseren Auflösung.